Elektrosmog und Gesundheit

Barbara Newerlas Blog zu den Themen Gesund wohnen – Gesund Leben – Gut schlafen

Elektrosmog und Gesundheit header image 2

Mobilfunk, TETRA, Funktechnologie – Demo in München am 27.10.2012

Oktober 5th, 2012 · Keine Kommentare

TETRA-Behördenfunk, Mobilfunk, LTE, Smartphones, Tablets, WLAN, DECT-Schnurlostelefone, Bluetooth. Draußen und Drinnen immer mehr Sender und immer mehr Belastung durch hochfrequente gepulste Strahlung. Ärzte, Wissenschaftler und die EU-Kommission warnen und fordern eine Absenkung der Grenzwerte, die vor allem die Wirtschaft und nicht die Menschen schützen. Immer mehr Menschen haben Beschwerden und finden kaum mehr eine Nische, die ihnen ein menschenwürdiges Leben ermöglicht. Dazu werden  Sie oft immer noch als Spinner und Psychopathen abgestempelt.

Fast täglich habe ich Menschen am Telefon denen es so geht. Selbst innerhalb ihrer eigenen Familien. Von Monat zu Monat werden es momentan mehr. Dabei sind wissenschaftliche Nachweise längst erbracht. Doch nicht nur Betroffene, sondern auch Wissenschaftler, die die „falschen“ Eergebnisse haben, werden angegriffen und verunfglimpft. Wirtschaftslobbyisten leisten über Politik und Medien noch immer gute Arbeit. Und die Unwissenheit in der Bevölkerung ist erschreckend.Viele sind sich noch nicht einmal bewusst darüber, welche Geräte und Anwendungen strahlen und dass sie eine Belastung darstellen.

Deshalb ist es wichtig das Schweigen zu brechen.

Wir brauchen dringend:

  • Einen vernünftigen Umgang mit der Funktechnologie
  • Unaufgeregte Auflklärung und Information, die die Menschen erreicht
  • Grenzwerte, die wirklich die Gesundheit der Menschen schützen
  • Mehr Rechte und Unterstützung für funksensible Menschen im privaten und öffentlichen Bereich
  • Funkfreie oder -reduzierte Lebensräume für Menschen, die auf Funktechnologie verzichten möchten oder elektrosensibel reagieren
  • Von wirtschaftlichen Interessen unabhängige Forschung, die auch gehört wird

Ehrlich gesagt finde ich Demos im Allgemeinen meist ziemlich langweilig und auch ich hätte am Wochenende besseres zu tun, als mir auf einer Kundgebung die Beine in den Bauch zu stehen. Trotzdem werden wir uns auf den langen und mühsamen Weg über die A8 von Tübingen nach München machen. Ich weiß einfach zu viel über die Auswirkungen der Funkstrahlung, als dass ich ansonsten morgens noch mit gutem Gewissen in den Spiegel schauen könnte. Und wenn nicht wir, wer dann?

Kommen Sie also auch zur Kundgebung in München am 27.10. am Odeonsplatz. 11-15 Uhr. Das genaue Programm finden Sie hier: http://diagnose-funk.org/downloads/df_kundgebung_2012-10-27_web.pdf

 

 

Tags: Allgemein · Funkstrahlung allgemein · Handy

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt bisher keine Kommentare.

Hinterlasse ein Kommentar