Elektrosmog und Gesundheit

Barbara Newerlas Blog zu den Themen Gesund wohnen – Gesund Leben – Gut schlafen

Elektrosmog und Gesundheit header image 2

WLAN an Schulen – Kein Projektstop in Hamburg

Dezember 2nd, 2014 · Keine Kommentare

Die Nachricht, dass die geplante Einführung von WLAN an sechs Hamburger Schulen gestoppt werden sollte, machte Hoffenung. Hoffnung für die Eltern, die Zweifel über die gesundheitlichen Auswirkungen haben, Hoffnung für diejenigen Kinder, die bei Funkbelastung unter Konzentrationsstörungen, Schwindel und Kopfschmerzen leiden.

Leider berichtete heise-online gestern, dass das Projekt doch starten soll.

BUND, Eltern und der Bürgerschaftsabgeordnete Walter Scheurl hatten mit Eingaben an die Bürgerschaft und Gutachten zum Nachdenken angeregt. In einem offenen Brief warnt auch der „Ärztearbeitskreis Digtiale Medien Stuttgart“ vor der Einführung von Tablets, Smartphones und WLAN als Unterrichtsmedien an Schulen.

„Die Korrelation des Anstiegs von Überforderung, Kopfschmerzen, ADHS und psychischen Erkrankungen mit der wachsenden Nutzung der digitalen Medien ist besorgniserregend“, sagt der Ulmer Psychiater und Gehirnforscher Prof. Manfred Spitzer. Nach dem Stand der Wissenschaft sei deren Gesundheitsschädlichkeit eindeutig, die Belastung könne neben Konzentrationsstörungen auch zu Spermienschädigungen bis hin zu DNA-Strangbrüchen und damit zu Krebs führen. Die Hersteller, ebenso wie das Bundesamt für Strahlenschutz, würden bereits vor einer körpernahen Nutzung der Geräte warnen und Mindestabstände fordern, so die Ärzte.
Neben den gesundheitlichen Aspekten kommt noch hinzu, dass WLAN auch aus Kapazitätsgründen für Schulen nicht geeignet ist.
Auf www.schulnetz.info findet man einen interessanten Artikle zu diesem Thema. Die Datenraten von WLAN reichen letztendlich für diese Art der Anwendung nicht aus. Auch diesbezüglich machen kabelgebundene Lösungen einfach mehr Sinn.

Tags: WLAN

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt bisher keine Kommentare.

Hinterlasse ein Kommentar