Elektrosmog und Gesundheit

Barbara Newerlas Blog zu den Themen Gesund wohnen – Gesund Leben – Gut schlafen

Elektrosmog und Gesundheit header image 2

Sensibilität für Funkstrahlung – Menschen reagieren individuell

Januar 29th, 2013 · 1 Kommentar

Immer wieder wurde in verschiedenen Studien festgestellt, dass Funkstrahlung die Aktivität der Gehirnwellen beeinflusst. Allerdings weiß man noch sehr wenig über die tatsächlichen körperlichen oder mentalen Auswirkungen dieser Veränderungen. Was man allerdings inzwischen anhand dieser EEG-Studien weiß, ist dass wohl nicht alle Menschen gleich auf Funkstrahlung reagieren. Dadurch kommen möglicherweise die oft sehr unterschiedlichen Ergebnisse verschiedener Studien zustande. Vor allem anhand des Schlaf-EEG kann man deutlich sehen, dass nicht alle Menschen von Funkstrahlung gleichermaßen stark beeinflusst werden. Bei einigen zeigen sich stärkere Veränderungen der Gehirnwellen als bei anderen und dies durchgängig bei verschiedenen Versuchen . Bei Frauen waren die im EEG beobachteten Veränderungen zum Beispiel ausgeprägter als bei Männern.

Diese Beobachtung bestätigt unsere Erfahrungen aus der Praxis, dass Menschen unterschiedlich stark auf Störungen durch Funkstrahlung oder auch andere Belastungen reagieren und dass sich Frauen häufiger beeiträchtigt fühlen als Männer.

Diese Ergebnisse sind wichtig und sollten weiter erforscht werden. Denn leider finden wir ja oft eine, den anderen abwertenden Haltung desjenigen, der früher oder weniger stark reagiert, nach dem Motto: „Ich merk´nichts – du spinnst“. Die Betroffenen wissen allerdings meist, dass sie nicht spinnen und leiden zusätzlich unter dem Unverständnis ihrer Umgebung.

Niemand kennt bisher den vollständigen Wirkmechanismus von Funkstrahlung auf Körper und Psyche. Niemand kann wissen, ob die, welche vielleicht am Anfgang weniger oder keine Reaktionen zeigen, scheinbar nichts spüren tatsächlich vor langfristigen Auswirkungen ebenfalls gefeit sind.

Wir sollten also respektvoller mit der Individualität eines jedes Menschen umgehen und etwas vorsichtiger mit vorschnellen Urteilen sein, solange die diesbezügliche Forschung noch nicht abgeschlossen ist.

Quelle: www.ecolog-institut.org, EMF-Monitor 3/12

 

Tags: Allgemein · Funkstrahlung allgemein · Studien

1 Antwort bis jetzt ↓

  • 1 Dana // Feb 7, 2017 at 18:30

    Ich bin durch den Mobilfunk so sehr krank geworden, dass wir unsere Wohnung verlassen mussten.
    Schmerzen ohne Ende im und am Kopf, Hautbrennen, Nackenschmerzen, Depressionen, Tinnitus, Sehstörungen, Nasenbluten. Auch bin ich an Krebs erkrankt.
    Bin jetzt ganz abgeschieden, kann nur 10 Minuten in ein Kaufhaus oder zu meinen Eltern. Hab extreme Erschöpfungszustände und Konzentrationsstörungen. Bin müde das alles zu erklären, weil ich mich immer rechtfertigen muß, warum es mir so schlecht geht.

Hinterlasse ein Kommentar