Elektrosmog und Gesundheit

Barbara Newerlas Blog zu den Themen Gesund wohnen – Gesund Leben – Gut schlafen

Elektrosmog und Gesundheit header image 2

Internationaler Ärzteappell 2012 – 10 Jahre Freiburger Appell: Mobilfunk gefährdet Gesundheit

Oktober 9th, 2012 · Keine Kommentare

Ärzte fordern überfällige Vorsorgemaßnahmen!
Über 1.000 Ärztinnen und Ärzte haben den „Freiburger Appell“ von 2002 unterzeichnet. Er wurde in viele Sprachen übersetzt. 36.000 Menschen aus aller Welt haben seine Warnung vor den Gefahren des Mobilfunks unterstützt.

Wir Ärzte beobachten, dass psychische Erkrankungen wie Depressionen, Burnout-Syndrom, Schlaf-, Angst- und Panikstörungen besorgniserregend zunehmen. Das gilt auch für eine ganze Reihe weiterer Krankheiten: Schlaganfälle (auch bei Kindern), degenerative neurologische Erkrankungen (z.B. frühzeitiger Ausbruch dementieller Syndrome), Kopfschmerzen, Autismus, Lern-, Konzentrations- und Verhaltensstörungen (ADHS), um nur die auffälligsten Symptome und Erkrankungen zu nennen. Wie bereits vor 10 Jahren sehen wir einen kontinuierlichen Anstieg von Allergien, Hautkrankheiten, Schmerz-Syndromen, Infektanfälligkeit, Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Epilepsie, Stoffwechselentgleisungen und Multisystemerkrankungen.
Immer häufiger und deutlicher zeigt sich uns ein zeitlicher und räumlicher Zusammenhang zwischen dem Auftreten dieser Erkrankungen und Symptome und dem Beginn einer Funkbelastung.

Als Ärzte halten wir folgende Schritte der Politik für dringend notwendig:

  • Schutz der Unverletzlichkeit der Wohnung durch Absenkung der von innerhalb und von außen einwirkenden EMF-Strahlung
  • Ausbaustopp für Funk-Techniken, sowie massive Reduzierung der Grenzwerte
  • Verbot für dauerfunkende Schnurlostelefone (DECT), funkbasierte Internetzugänge (W-LAN) und Funkablesegeräte
  • Umrüstung auf abgeschirmte Kabel- bzw. Glasfasertechnik in Wohnungen, Kindergärten, Schulen, Hochschulen, Arbeitsplätzen, Krankenhäusern, Pflegeheimen und öffentlichen Einrichtungen
  • Verbot der Nutzung von Handys für Kinder unter 16 Jahren
  • Gefahrenhinweis auf allen Geräten mit Sendefunktion – analog zu Zigarettenpackungen sowie Aufklärung der Bevölkerung über Risiken der Funktechniken und Hinweise auf allen Geräten, die Funktechniken verwenden
  • Förderung gesundheitsverträglicherer Techniken der Kommunikation und Stromnutzung
  • Öffentlich ausgewiesene Schutzgebiete für Elektrohypersensible; Einrichtung von funkfreien öffentlichen Räumen, insbesondere für öffentliche Verkehrsmittel, analog zum Rauchen
  • Staatliche Förderung einer industrieunabhängigen Forschung, die starke wissenschaftliche und ärztliche Hinweise auf Risiken nicht ausblendet, sondern weiter abklären hilft

Den kompletten Text finden Sie hier: http://freiburger-appell-2012.info/media/Internationaler_Aerzteappell_2012_11_21.pdf

Hier die Seite der Kompetenzinitiative für Mensch, Umwelt und Demokratie: http://freiburger-appell-2012.info/de/home.php

Wir als Baubiologen sind sehr froh über diese Unterstützung von Seiten der Ärzte und können uns diesen Forderungen nur anschließen.

Man kann auf der Webseite diesen Apell ausdrucken. Machen Sie Ihren Arzt auf die Initiative aufmerksam. Auch viele Ärzte sind über dieses Thema schlecht informiert und das bedeutet, dass Patienten mit ihren Beschwerden dort keine Hilfe finden.

 

Tags: Allgemein · Funkstrahlung allgemein

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt bisher keine Kommentare.

Hinterlasse ein Kommentar