Elektrosmog und Gesundheit

Barbara Newerlas Blog zu den Themen Gesund wohnen – Gesund Leben – Gut schlafen

Elektrosmog und Gesundheit header image 2

Krebs durch Handynutzung?

November 22nd, 2011 · Keine Kommentare

Noch immer wird diese Aussage häufig mit Fragezeichen versehen. Warum? Keiner, der sich tiefergehend mit dieser Problematik beschäftigt kann dies eigentlich noch verstehen, denn dass das mobile Telefonieren langfristige Krebs begünstigt, wenn nicht sogar hervorruft ist eigentlich längst bewiesen. In dem Film, den ich Ihnen im folgenden empfehlen möchte, sagt ein Wissenschaftler: „Wir werden es eigentlich erst in ca. 30 Jahren wirklich spüren, dann erst kommt der Höhepunkt der Krebswelle für die Menschen, die heute regelmäßig mit dem Handy telefonieren“.

Ich selbst schreibe Bücher über das Thema und auch ab und zu einen Artikel in einem Blog. Immer wieder höre ich von Menschen, die mir begegnen, lese in Kommentaren im Netz die gleiche Behauptung: „Es gibt keine Studien, die die Schädlichkeit von Handystrahlung belegen“. In seiner ständigen mantrenartigen Wiederholung auf allen Kanälen klingt es fast wie ein Gebet an den Gott der drahtlosen Technik: wissenschaftlich ist die Aussage jedenfalls nicht. Und ehrlich gesagt: ich kann es nicht mehr hören! – Es ist ganz einfach schlichtweg falsch! Studien gibt es unzählige. Aufgelistet zum Beispiel hier: www.mobilfunkstudien.org.

Aber man kann es den Menschen fast nicht verdenken. Sie glauben, was ihnen eine scheinbar unabhängige Presse immer wieder erzählt – und was sie gerne glauben möchten.  Alle nicht von der Industrie finanzierten Studien finden Effekte durch Mobilfunkstrahlung. Diejenigen, die von der Industrie finanziert wurden, finden keine. Seltsam oder? Das glauben Sie nicht. Müssen Sie auch nicht. Lesen Sie hier nach:

DNA bricht je nach Sponsor >>.

Ich bin wirklich kein Freund von Verschwörungstheorien, aber das gibt mir doch zu denken!

Seriöse Wissenschaftler werden lächerlich gemacht

Wissenschaftler, die unerwünschte Ergebnisse finden, werden diffamiert und angegriffen – man versucht sie lächerlich zu machen. Dies geschah zum Beispiel Dr.Carlo, dem Hauptprotagonisten des folgenden Films oder Prof. Adlkofer und noch einigen anderen.

Auch ich bekam solches nach einem Artikel in einem sehr gut besuchten Blog, erstmals zu spüren. Ich wurde persönlich diffamiert und attackiert. Keine stichhaltigen Argumente, aber der offensichtliche Versuch mich als Autorin unglaubwürdig zu machen. Na ja, sei´s drum –  ich befinde mich da ja in guter Gesellschaft und nehme es als Qualitätsmerkmal für meinen Artikel…

Mobilfunk und die Medien

Wie unabhängig unsere Medien wirklich sind, zeigt sich dann wenn man einen Sendeplatz für einen Film wie den folgenden sucht. Hier schildert der Autor und Produzent seine Erlebnisse:

Der Handykrieg – Ein Essay >> .

Nachdem also nur France 2 so trickreich agierte, dass sie den Film in voller Länge zeigen konnten, ohne dass industriefreundliche Programmdirektoren das blockieren konnten, schauen Sie ihn doch einfach hier:

Tags: Handy · Studien

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt bisher keine Kommentare.

Hinterlasse ein Kommentar

webmaster *